Sie befinden sich hier:

Interessante Tipps

Einrad

Autor: Christian Ziegler
Webcode: EFAAEL

Einrad

Darf ich vorstellen...ein Rad, zwei Pedalen und jede Menge Balance...


Wenn der Frühling kommt, schwingen wir uns wieder vermehrt auf die Sättel von Fahrrädern. Wer schon ein geübter Fahrer auf zwei Rädern ist, kann sich auf dem Einrad versuchen.
Die Schwierigkeit dabei ist, dass man das Gleichgewicht auf allen Seiten ausbalancieren muss. Das Fahrrad kippt zur Seite, wenn man stehen bleibt, auf dem Einrad kann der oder die Übende in jede Richtung weggedreht werden und hinfallen.
Damit dies nicht passiert, lohnt es sich, das Einradfahren langsam und Schritt für Schritt zu erlernen.
Am besten findet man ein Geländer, das etwa auf Höhe der Hüfte ist, wenn man im Sattel sitzt, und hat auf der anderen Seite eine erwachsene Person, an der man sich festhalten kann. Zuerst muss man das Einrad erklimmen und ein Gefühl für das Zusammenspiel der Pedale mit dem Rad bekommen. Zum Aufsteigen dreht man ein Pedal ganz nach unten, stellt einen Fuss darauf, hält sich fest, nimmt das Gesäss auf den Sattel und den anderen Fuss vom Boden weg und probiert das Rad ruhig zu halten. Dies braucht einiges an Kraft und Körperspannung, versucht dabei, nicht den ganzen Körper zu verkrampfen.
Es ist anspruchsvoll, mit dem Einrad die Spur zu halten und geradeaus zu fahren. Der Rücken sollte aufrecht bleiben und mit etwas Übung geht es immer leichter, dass man die Körpermitte über dem Rad halten kann.
Wichtig sind die Länge des Sattels und die Rahmengrösse des Rades. 16 Zoll sind für Kinder gut geeignet; alles über 20 Zoll ist eher für geübte Fahrer und Erwachsene.
Ihr beginnt ja auch nicht mit einem Fahrrad für Erwachsene zu üben, oder? Die Höhe des Sattels sollte so eingestellt sein, dass man die Pedale bequem erreichen kann und das Bein nicht ganz auszustrecken braucht. Wichtig ist weiterhin, dass man die Länge des Sattels verstellen kann, denn Kinder wachsen schnell und so muss auch der Sattel mit dem Fahrer mitwachsen.
Es braucht Geduld und viel Übung, bis man alleine seine Runden drehen kann. Hat man dies einmal geschafft, kann man stolz auf sich sein und ist sich der Bewunderung anderer gewiss! Beim Einrad gilt ebenso: Übung macht den Meister!

Ihr könnt ein Einrad auch einmal in einer Ludothek ausleihen und erste Versuche machen, aber nicht wieder aufgeben, sondern nach einer Woche direkt noch einmal ausleihen und dann nach zwei Wochen Üben könnt ihr euch ein tolles Einrad auf den Frühlingsanfang wünschen, der ist am 21. März.
Bei Einrädern gibt es günstige Modelle, die ca. CHF 100.00 kosten.
Es muss sicher kein spezielles Wettkampfrad mit gedämpfter Federung sein, aber Qualität lohnt sich auf jeden Fall bei einem Einrad und gute Modelle gibt es ab CHF 200.00.

 


Weitere Informationen

Play4you steht für- Spiel, Spass und Bewegung
Lassen Sie sich von uns inspirieren und Ihren Anlass zu etwas Besonderem werden!
Play4you ist ein Unternehmen, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Ihren Anlass durch unseren exklusiven Spielpark zu einem einmaligen Erlebnis werden zu lassen.
Möchten Sie einfach nur Spass haben oder suchen Sie nach aktiven Pausen, Workshops oder nach einem Anlass, an dem gezielte Problemstellungen diskutiert werden? Wir bieten Ihnen das alles in einem spielerischen und bewegten Ambiente. Bei uns sind Sie richtig.
Bei der Durchführung Ihres Anlasses greifen wir auf unser hauseigenes Experten-Team aus den Bereichen Event-Organisation, Show, Pädagogik und Entertainment zurück.
Gerne unterbreiten wir Ihnen für Ihren Anlass auf Ihre Wünsche zugeschnittene Vorschläge.

Adresse

Play4you
Kerngartenstrasse 15
4104 Oberwil
Basel- Land / Schweiz

Telefon:
+41 (0) 61 401 50 51

Email:

Web:


Anzeigen

bottom